Öffnungszeiten

Museum und Cafeteria

Di – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

So 1.11.2020 10:00 – 17:00 Allerheiligen

Mi 11.11.2020 10:00 – 17:00 Martinsstag

Di 8.12.2020 10:00 – 17:00 Mariä Empfängnis

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum und Cafeteria

Di – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

So 1.11.2020 10:00 – 17:00 Allerheiligen

Mi 11.11.2020 10:00 – 17:00 Martinsstag

Di 8.12.2020 10:00 – 17:00 Mariä Empfängnis

Alle anzeigen

Führungen für Gruppen, Private, Vereine & Firmen

Buchen Sie eine private Führung ganz für sich, als Gruppe oder für Ihre Firma und erhalten Sie spannendes Hintergrundwissen zur aktuellen Wechselausstellung oder zu unserer Dauerausstellung. Unsere Fachreferentinnen und Fachreferenten begleiten Sie gerne durch das gewünschte Themengebiet.

Anmeldung:  

Zwei Wochen im Voraus

Dauer:

 

60 Minuten, spezielle Angebote auf Anfrage möglich

Gruppengrösse:

 

max. 20 Personen pro Führung.

Kosten:
 

  180 CHF für die Führung, zuzüglich reduzierter Eintritt von 8 CHF pro Person.
Öffnungszeiten:     Dienstag – Sonntag, 10:00 - 17:00 Uhr.

Information Forum Schwyz

+41 41 819 60 11 ForumSchwyz@nationalmuseum.ch

«Zeitreise ins Mittelalter» Kostümführungen

Sechs einzigartige Zeitzeugen machen das Mittelalter im Forum Schweizer Geschichte Schwyz erlebbar. Bei einer unvergesslichen Führung durch die Ausstellung «Entstehung Schweiz» gewähren die zeitgemäss gekleideten Charaktere verschiedene Einblicke in das Leben vergangener Tage.

Unsere Fachreferentinnen und Fachreferenten verleihen jeder historischen Figur eine Stimme. Ritter Arnulf von Hohenklingen, Äbtissin Mechthild von Seedorf, Kaufmannsfrau Margherita di Domenico Bandini, Student Walter Eschenbach, Gertrud Stauffacher und Säumer Toni aus dem Urserental – sie alle erzählen spannende Geschichten aus jener Zeit, als Adlige und Geistliche den Alltag bestimmten.

Margherita di Domenico Bandini

Frau des Kaufmanns Francesco Datini, 14. Jahrhundert

Aus niederem Adel aus Florenz stammend, heiratet Margherita den erfolgreichen Kaufmann Francesco Datini. Sie unterstützt ihn bei seinen Unternehmungen, die sich über ganz Europa erstrecken, und schildert Interessantes über die Kaufleute, den Handel und die Luxusgüter des Mittelalters.

Gertrud Stauffacher

Frau des Landammanns Stauffacher, 13. Jahrhundert

In Schillers Erzählung «Wilhelm Tell» ermutigt Gertrud ihren Ehemann Werner Stauffacher zum Rütlischwur. Sie berichtet über die Mythen und Fakten rund um die Gründungsgeschichte der Eidgenossenschaft, über das Leben im Talkessel Schwyz sowie über die Stellung der Frau im Mittelalter.

Walter Eschenbach

Student, 13. Jahrhundert

Walter muss sein Studium der Rechtswissenschaften in Bologna abbrechen, da sein Vater das nötige Geld nicht mehr aufzubringen vermag. Auf seiner Rückreise aus Italien erzählt Walter viel Wissenswertes über die Bildung in Klöstern und an Universitäten sowie über die zunehmende Verbreitung der Schriftlichkeit.

Toni Simmen

Säumer, 14. Jahrhundert

Toni der Bergbauer aus dem Urserental hat die Säumerei als neue, zusätzliche Einkommensquelle entdeckt. Er gibt Einblicke in das harte Leben als Säumer und führt die Besucherinnen und Besucher durch die Schöllenenschlucht und über den Gotthardpass.

Arnulf von Hohenklingen

Ritter, 14. Jahrhundert

Arnulf von Hohenklingen erzählt nicht nur über das Leben als Ritter und die Rolle der Adelsgeschlechter in der Eidgenossenschaft, sondern auch über das Lehnswesen und die Bedeutung der Schlacht bei Sempach. Sein Bruder Wolfurt war einer der Ritter, die in besagter Schlacht 1386 gefallen sind.

Mechthild von Hohenklingen

Äbtissin, 13. Jahrhundert

Mechthild, die erste Äbtissin des Klosters Seedorf, weiss um die Wichtigkeit der Klöster im Mittelalter. Diese sind nicht nur Orte des Gebets und der Ruhe, sondern auch bedeutend für Bildung, Wissenstransfer und Pflanzenheilkunde. Die Äbtissin berichtet über den Adel, die Rolle der Frauen und den Glauben.

Wonach suchen Sie?