Öffnungszeiten

Museum und Cafeteria

Di – So geschlossen

Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Fr 10.4.2020 geschlossen Karfreitag

So 12.4.2020 geschlossen Ostersonntag

Mo 13.4.2020 geschlossen Ostermontag

Fr 1.5.2020 10:00 – 17:00 Tag der Arbeit

So 10.5.2020 10:00 – 17:00 Muttertag

Do 21.5.2020 10:00 – 17:00 Auffahrt

So 31.5.2020 10:00 – 17:00 Pfingstsonntag

Mo 1.6.2020 10:00 – 17:00 Pfingstmontag

Do 11.6.2020 10:00 – 17:00 Fronleichnam

Sa 1.8.2020 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag

Sa 15.8.2020 10:00 – 17:00 Mariä Himmelfahrt

So 1.11.2020 10:00 – 17:00 Allerheiligen

Mi 11.11.2020 10:00 – 17:00 Martinsstag

Di 8.12.2020 10:00 – 17:00 Mariä Empfängnis

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum und Cafeteria

Di – So geschlossen

Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Fr 10.4.2020 geschlossen Karfreitag

So 12.4.2020 geschlossen Ostersonntag

Mo 13.4.2020 geschlossen Ostermontag

Fr 1.5.2020 10:00 – 17:00 Tag der Arbeit

So 10.5.2020 10:00 – 17:00 Muttertag

Do 21.5.2020 10:00 – 17:00 Auffahrt

So 31.5.2020 10:00 – 17:00 Pfingstsonntag

Mo 1.6.2020 10:00 – 17:00 Pfingstmontag

Do 11.6.2020 10:00 – 17:00 Fronleichnam

Sa 1.8.2020 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag

Sa 15.8.2020 10:00 – 17:00 Mariä Himmelfahrt

So 1.11.2020 10:00 – 17:00 Allerheiligen

Mi 11.11.2020 10:00 – 17:00 Martinsstag

Di 8.12.2020 10:00 – 17:00 Mariä Empfängnis

Alle anzeigen

Wechselausstellung

General Suworow. Grossmächte im Hochgebirge

14.4. – 30.9.2018

Die Schweiz wird Ende des 18. Jahrhunderts zum Kriegsschauplatz zwischen dem revolutionären Frankreich und den europäischen Monarchien. Französische Truppen besetzen die Schweiz. 1799 befehligt der russische Zar einen siegreichen General von den Schlachtfeldern Italiens in die Schweiz, um die Franzosen zu besiegen: Alexander Suworow.

Der dramatische Feldzug des russischen Generals über die Schweizer Alpen hat einen Mythos geschaffen, der bis heute anhält. Die Ausstellung zeigt die Stationen von Suworows Marsch über die Alpen, thematisiert die grossen Strapazen der russischen Soldaten sowie das Leid der Bergbevölkerung. Schliesslich stellt die Ausstellung den Feldzug in den historischen Kontext der Französischen Revolution, der Koalitionskriege und der Helvetischen Republik.

Die Ausstellung wurde dank der Unterstützung der Stiftung Willy G. Hirzel ermöglicht.

Kurator: Severin Rüegg / Projektleitung: Pia Schubiger

 

Wonach suchen Sie?