Öffnungszeiten

Museum

Di – So 10:00 - 17:00

Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Mi, 8.12.2021 10:00 - 17:00, Mariä Empfängnis

Fr, 24.12.2021 10:00 - 14:00, Heiliger Abend

Sa, 25.12.2021 geschlossen, Weihnachten

So, 26.12.2021 10:00 - 17:00, Stephanstag

Fr, 31.12.2021 10:00 - 14:00, Silvester

Sa, 1.1.2022 geschlossen, Neujahr

So, 2.1.2022 10:00 - 17:00, Berchtoldstag

Do, 6.1.2022 10:00 - 17:00, Dreikönige

Do, 24.2.2022 10:00 - 17:00, Schmutziger Donnerstag

Mo, 28.2.2022 geschlossen, Güdelmontag

Di, 1.3.2022 10:00 - 17:00, Güdeldienstag

Sa, 19.3.2022 10:00 - 17:00, Josefstag

Fr, 15.4.2022 geschlossen, Karfreitag

So, 17.4.2022 10:00 - 17:00, Ostersonntag

Mo, 18.4.2022 10:00 - 17:00, Ostermontag

So, 1.5.2022 10:00 - 17:00, Tag der Arbeit

So, 8.5.2022 10:00 - 17:00, Muttertag

Do, 26.5.2022 10:00 - 17:00, Auffahrt

So, 5.6.2022 10:00 - 17:00, Pfingstsonntag

Mo, 6.6.2022 10:00 - 17:00, Pfingstmontag

Do, 16.6.2022 10:00 - 17:00, Fronleichnam

Mo, 1.8.2022 10:00 - 17:00, Nationalfeiertag

Mo, 15.8.2022 geschlossen, Mariä Himmelfahrt

Di, 1.11.2022 10:00 - 17:00, Allerheiligen

Fr, 11.11.2022 10:00 - 17:00, Martinsstag

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum

Di – So 10:00 - 17:00

Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Mi, 8.12.2021 10:00 - 17:00, Mariä Empfängnis

Fr, 24.12.2021 10:00 - 14:00, Heiliger Abend

Sa, 25.12.2021 geschlossen, Weihnachten

So, 26.12.2021 10:00 - 17:00, Stephanstag

Fr, 31.12.2021 10:00 - 14:00, Silvester

Sa, 1.1.2022 geschlossen, Neujahr

So, 2.1.2022 10:00 - 17:00, Berchtoldstag

Do, 6.1.2022 10:00 - 17:00, Dreikönige

Do, 24.2.2022 10:00 - 17:00, Schmutziger Donnerstag

Mo, 28.2.2022 geschlossen, Güdelmontag

Di, 1.3.2022 10:00 - 17:00, Güdeldienstag

Sa, 19.3.2022 10:00 - 17:00, Josefstag

Fr, 15.4.2022 geschlossen, Karfreitag

So, 17.4.2022 10:00 - 17:00, Ostersonntag

Mo, 18.4.2022 10:00 - 17:00, Ostermontag

So, 1.5.2022 10:00 - 17:00, Tag der Arbeit

So, 8.5.2022 10:00 - 17:00, Muttertag

Do, 26.5.2022 10:00 - 17:00, Auffahrt

So, 5.6.2022 10:00 - 17:00, Pfingstsonntag

Mo, 6.6.2022 10:00 - 17:00, Pfingstmontag

Do, 16.6.2022 10:00 - 17:00, Fronleichnam

Mo, 1.8.2022 10:00 - 17:00, Nationalfeiertag

Mo, 15.8.2022 geschlossen, Mariä Himmelfahrt

Di, 1.11.2022 10:00 - 17:00, Allerheiligen

Fr, 11.11.2022 10:00 - 17:00, Martinsstag

Alle anzeigen

Bilderbuchhelden kommen nach Schwyz

Forum Schweizer Geschichte Schwyz | 2.11.2019 - 13.3.2020
publiziert am 31.10.2019

Globi, Joggeli, Pitschi und Schellen-Ursli: Seit Generationen begeistern die Helden der schönsten Schweizer Bilderbuchklassiker Gross und Klein. Vom 2. November 2019 bis 15. März 2020 können diese in der Ausstellung «Joggeli, Pitschi und Globi – beliebte Schweizer Bilderbücher» im Forum Schweizer Geschichte in Schwyz neu entdeckt werden. 

Wer kennt sie nicht: Joggeli, der die Birnen nicht schüttelt, das Kätzchen Pitschi, die Kinder aus dem Maggi-Liederbuch, der Teddybär, der nach Tripiti aufbricht, Schellen-Ursli und natürlich Globis zahlreiche Abenteuer? Diese und viele weitere Klassiker der Schweizer Kinderbücher begleiten uns seit Generationen, werden gerne weitergegeben und – wie kaum eine andere Buchsorte – von Kindern wie auch von Erwachsenen immer wieder gelesen. 

Begeisterung bei Gross und Klein 
Nun kommen Globi, Schellen-Ursli, Pitschi und Co. nach Schwyz: Nach dem grossen Erfolg der Ausstellung im Landesmuseum Zürich können Kinder und Erwachsene vom 2. November 2019 bis zum 15. März 2020 im Forum Schweizer Geschichte in die Welt der schönsten Schweizer Bilderbücher eintauchen. 

Erwachsene schwelgen dabei in Erinnerungen an die Bilderbücher der eigenen Kindheit. Erläuterungen zum Entstehungshintergrund lenken den Blick auf aktuelle gesellschaftliche Themen, auf die Grafik- und Erziehungsgeschichte sowie die Lebensläufe der Bilderbuchautorinnen und Autoren. Kinder begegnen ihren Helden auf spielerische Weise: zum Beispiel mit Hörgeschichten unter Joggelis Birnbaum, in Globis Postauto oder in Schellen-Urslis Alphütte mit Trachten zum Verkleiden oder im riesigen Federbett von Kätzchen Pitschi, in dem es sich wunderbar Bücher anschauen lässt. 

Attraktives Rahmenprogramm 
In den thematisch gestalteten Leseinseln der Ausstellung warten zahlreiche Bilderbücher darauf, entdeckt zu werden. Ausserdem begleitet ein vielfältiges Rahmenprogramm die Ausstellung: Erwachsene erfahren an Führungen mit Experten Hintergründe zu unterschiedlichsten Themen der Schweizer Bilderbuchklassiker. Kinder und ihre Begleitpersonen lassen sich unter anderem von einem Figurenspiel mit Michael Huber, von Familienführungen, Puppentheatern oder Geschichtennachmittagen begeistern. 

Bilder

Eingangsbereich zur Ausstellung

© Schweizerisches Nationalmuseum

Blick auf Joggelis Birnbaum und Globis Postauto

© Schweizerisches Nationalmuseum

Vitrine «Reise nach Tripiti»

© Schweizerisches Nationalmuseum

Schellen-Urslis Alphütte

© Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Globis Postauto

© Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Das riesige Federbett von Kätzchen Pitschi

© Schweizer Nationalmuseum Zürich

Der Berner Ernst Kreidolf gehört um 1900 zu den Begründern des modernen Bilderbuchs. Ernst Kreidolf, Wiesenzwerge: Die Zwerge fahren auf Leiterwagen, vor 1903. Tusche (Feder), Aquarell und Deckweiss. Kunstmuseum Bern, Verein Ernst Kreidolf

© 2019, Pro Litteris, Zürich

Die Erstausgabe von Lisa Wengers Joggeli zeigt die Geschichte mit einem Henker, in den folgenden Auflagen wurde dieser weggelassen. Lisa Wenger, Joggeli söll ga Birli schüttle, A. Francke Verlag, Bern 1908.

© Schweizerisches Nationalmuseum

Globi entsteht 1932 als Werbefigur für das das Warenhaus Globus zum 25-Jahre-Jubiläum. Robert Lips, Plakat für das Jugend-Meeting 1934. Farblithographie.

© Schweizerisches Nationalmuseum

Hans Fischer zeichnet das äusserst erfolgreiche Bilderbuch um das Kätzchen Pitschi zunächst für seine eigenen Kinder. Hans Fischer, Pitschi. Das Kätzchen, das immer etwas anderes wollte, Verlag der Wolfsbergdrucke, Zürich 1948.

© NordSüd Verlag AG Zürich Die

Die Figuren in Reise nach Tripiti haben reale Spielzeugvorlagen. Der Bär Theodor ist Hans- Ulrich Stegers Teddybär aus Kindheitstagen. Hans-Ulrich Steger, Reise nach Tripiti, Zürich 1967.

© 1967 Diogenes Verlag AG Zürich

Karin Freitag

Leiterin Betriebsadministration, Marketing & Kommunikation

Forum Schweizer Geschichte Schwyz +41 41 819 60 18 karin.freitag@nationalmuseum.ch

Wonach suchen Sie?